© Gartenschau Bad Herrenalb

Mehr Lebensraum für Bienen, Schmetterlinge und Co will der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord gemeinsam mit dem Landesverband Badischer Imker schaffen. Dies soll durch das Säen von heimischen Wildblumensamen passieren. Insgesamt wurden in diesem Jahr rund 70.000 Quadratmeter Fläche eingesät. Auch Privatpersonen können mitmachen: Als Blumenwiesen-Pate erhalten sie neben einer umfangreichen fachlichen Beratung zur Aussaat im eigenen Garten auch eine offizielle Patenschaftsurkunde. Ab Montag präsentiert der Naturpark das Projekt „Blühender Naturpark“ auf der Gartenschau Bad Herrenalb. Bis nächsten Freitag verteilen Naturpark-Mitarbeiter Saatgut mit heimischen Blumensamen. Außerdem können Besucher direkt vor Ort Blumenwiesen-Pate des Naturparks werden. (ts)

Weitere News

22.11.2017 - 09:04
Rund eine Million Besucher in drei Jahren: Die Stadt Karlsruhe setzt auch in den nächsten Jahren auf die Schlosslichtspiele. Der Gemeinderat hat beschlossen, die Veranstaltung bis 2020 fortzuführen. Parallel zu den Light-Shows soll es künftig... weiterlesen
22.11.2017 - 08:57
Das Auerhuhn gilt als typisch für den Schwarzwald, in der Ferienregion gibt es eine der größten Populationen in Europa – Naturschützer wollen den vom Aussterben bedrohten Vögeln helfen und über die Lebensräume aufklären. In der Geschäftsstelle des... weiterlesen
22.11.2017 - 08:56
Während die meisten Weihnachtsmärkte im Schwarzwald überwiegen zu Heiligabend schließen, geht’s am Schluchsee mit feierlicher Festtags-Stimmung weiter: im illuminierten Ortskern ist vom 28.-30. Dezember ein Wintermarkt mit Glühwein, Maronen und Co... weiterlesen
22.11.2017 - 08:55
Gengenbach wird zur Weihnachtszeit das Zentrum für Adventskalender: Nicht nur das weltgrößte Adventskalenderhaus entsteht wieder, im  Museum Haus Löwenberg sind bis Mitte Januar etwa 200 Objekte zur Geschichte des Adventskalenders in Europa zu... weiterlesen
22.11.2017 - 08:54
Morgen (23. November) ist Mitgliederversammlung beim Naturpark Südschwarzwald, dabei soll der Entwicklungs-Plan bis 2025 beschlossen werden. Der war in einem zweijährigen Beteiligungsprozess von Partnern, Einwohnern und Naturpark erarbeitet worden.... weiterlesen
22.11.2017 - 08:53
Wo früher Fahrkarten verkauft wurden, sollen künftig Getränke und Speisen serviert werden – die Umbauarbeiten des Oberkircher Bahnhofs zum Hotel und Restaurant sollen Ende 2018 fertig sein. Anfang nächsten Jahres sollen die Umbauarbeiten des... weiterlesen