© Schiltacher Flößer

Sie dauert bis Martini im November. Heute zeugen noch Vereine, Flößerfeste, der Flößerpfad an der Kinzig oder der Flößerpark in Wolfach von dem einstigen, wichtigen Schwarzwald-Gewerbe. Die letzten Flöße schickten 1894 die Schiltacher die Kinzig hinunter, 1895 die Wolfacher. Damit endete nach 700 Jahren einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Kinzigtals. Flößer waren harte Burschen, kenntlich am breitkrempigen schwarzen Hut, den Lederhosen und langen Stulpenstiefeln, die mit ihren Knechten die bis zu 600 Meter langen Flöße aus mächtigen Tannenstämmen den Fluss bis zum Rhein hinunter steuerten. (as)

Weitere News

20.10.2017 - 08:32
Mit einem ungewöhnlichen Ausstellungsprojekt ist das Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe (ZKM) der Digitalisierung auf der Spur - und will damit auch den Begriff des Museums neu definieren. Unter dem Titel „Open Codes. Leben in digitalen Welten“... weiterlesen
20.10.2017 - 08:29
Ab jetzt gibt es vom Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden Direktflüge nach Moskau. Mit Wasserfontänen der Flughafenfeuerwehr wurde die erste Pobeda-Maschine mit 180 Fluggästen am Baden Airpark gestern empfangen. Die Fluggesellschaft Pobeda Airlines... weiterlesen
20.10.2017 - 08:27
Deshalb gibt es am Sonntag (22.Oktober) einen Tag der offenen Tür. Neben Live-Musik, Show-Salzieden und 3D- Bodenmalerie sind auch Führungen geplant. Der Bade- und Saunabereich ist an dem Tag regulär geöffnet. Im Solemar gibt es auf 4.000... weiterlesen
20.10.2017 - 08:27
Nach Bier oder Suppenschälchen gibt es zur Chrysanthema in Lahr jetzt auch ein Lied. Die beiden Lahrer Ulli Bohnert und André Horstmann haben die Hymne zur Blumenschau komponiert. Bohnert kommt eigentlich aus dem Rock, Pop und Country Bereich und... weiterlesen
20.10.2017 - 08:26
Comedian Kaya Yanar kommt im nächsten Jahr nach Karlsruhe und Freiburg.  Am 23. März ist er mit seinem Programm „Ausrasten für Anfänger“ im Freiburger Konzerthaus und zwei Tage später im Karlsruher Konzerthaus.  In seinem neuen Programm... weiterlesen
20.10.2017 - 08:25
Archivbild
Deutschlands größter Maibaum kommt wieder aus dem Schwarzwald. Heute (fr, morgens) wird die 65 Meter hohe Douglasie bei Lautenbach gefällt.  Morgen (sa) wird sie aufgeladen, abtransportiert und nach Bayern gebracht. Dort wird der Stamm als weiß... weiterlesen