Alemannische Schilder an B31

© Steve Przybilla

Wenn Ihnen ein Engländer erzählt: We stopped at the "Goschehobel", dann wissen Sie: er ist durch den Schwarzwald gefahren, und zwar auf der B31 zwischen Freiburg und Geisingen.
 

Hier sind Schilder für die Park- und Rastplätze in alemannischer Mundart aufgestellt. 
 

Wer auf der Strecke unterwegs ist, erfährt, dass es vor dem Eingang ins Höllental die „Tschuuderecke“, die Angstecke, gibt – oder bei der Gutachtalbrücke das „Schatteloch“, einen schattigen Rastplatz.

 

In der Gegenrichtung ist zum Beispiel das „Veschperplätzli“ ausgeschildert, also ein guter Platz, um Brotzeit zu machen.

 

Die Schilder wurden von den jeweiligen Gemeinden gestiftet. Die Bezeichnungen stammen entweder von alemannischen Alltagsausdrücken oder auch von örtlichen oder geschichtlichen Besonderheiten des Höllentals.