Bibliothèque Humaniste im Elsass wird feierlich wiedereröffnet

Archivfoto © Tourist-Info Sélestat

Sie gilt als wahre Schatzkammer der Renaissance am Oberrhein: Die Bibliothèque Humaniste im elsässischen Sélestat hat ab diesem Wochenende (23./24.06.) wieder geöffnet. Der Bestand wurde niemals auseinandergerissen und beherbergt unter anderem ein merowingisches Manuskript aus dem 17. Jahrhundert, 550 illustrierte Inkunabeln sowie 2.000 Drucke aus dem 16. Jahrhundert. 2011 wurde die Bibliothèque Humaniste mit der Sammlung Beatus Rhenanus zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Seit 2014 wurde sie umgebaut und neu gestaltet. Dabei wurde der neoromanische Stil des Kornhauses bewahrt.  (as)