Drogenkurierin aus Freiburg in England verurteilt

Eine junge Frau aus Freiburg ist in England wegen Drogenschmuggels zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Die 19-Jährige war Anfang Mai beim Verlassen einer Fähre von Zollbeamten festgenommen worden, als sie versucht hatte in der Heckverkleidung ihres Autos rund sechs Kilogramm reines Kokain im Wert von fast 1 Million Euro auf die britische Insel zu bringen. Vor dem Richter hat die Frau die Tat gestanden. Sie sagte aus, von einem unbekannten Mann in Freiburg als Drogenkurierin angeworben worden zu sein.