Exostisches Tier in Straßburger Gemüsegarten aufgegriffen

Eine Straßburger Familie hat am Wochenende in ihrem Gemüsegarten ein exotisches Beuteltier entdeckt. 3 Tage lang hatte sich der außergewöhnliche Gast bei der Familie im Gemüsegarten versteckt. Schließlich konnten sie den Koalabären einfangen und dem Tierschutzverband übergeben. Zuvor wurde er noch feierlich auf den Namen „Tomate“ getauft, denn das Tier hatte im Gemüsegarten besonders gerne Tomaten gefressen. Der Koalabär ruht sich inzwischen von den Aufregungen in einem Tierhort im Elsass aus. Das seltene Tier stammt möglicherweise aus Neuguinea und wurde vermutlich illegal ins Elsass eingeführt.