Möglicherweise Weinernte verhagelt.

Möglicherweise Weinernte verhagelt. Nach dem starken Gewitter in der Nacht auf Montag, sprechen die Winzer in Lahr und Umgebung teilweise von dramatischen Situationen, deren Ausmaße noch nicht abzuschätzen sind.
Einige Weinstockreihen sind durch den Wind umgeweht worden, viele Beeren aufgeplatzt. Sie könnten so Infektionsquelle für Pilze sein, heißt es.
Roland Noll, der Vorstandsvorsitzende der Winzergenossenschaft Lahr schätzt, dass etwa 20 Prozent der Reben beschädigt wurden.