Masernepidemie in der Region gebannt

Die Masern in der Region sind auf dem Rückzug: Nach einem deutlichen Anstieg der Masernerkrankungen im ersten Halbjahr sind im Juli keine neuen Fälle mehr gemeldet worden. Die seit dem Jahresbeginn festgestellte Masernepidemie sei fürs Erste gebannt, teilte die Techniker Krankenkasse in Freiburg mit. Dies ergebe eine Auswertung des Robert-Koch-Instituts. Entwarnung werde jedoch nicht gegeben. Zukünftige Fälle könnten nicht ausgeschlossen werden. Zum Schutz vor Masern sollten Eltern ihre Kinder impfen lassen.