Nach Großbrand auf Deponie bei Baden-Baden

Bei dem Großbrand auf der Deponie „Tief Loch“ bei Baden-Baden geht die Kriminalpolizei von einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Brandstiftung als Ursache aus. So könnte, nach den bisherigen Ermittlungen, eine am Außenzaun der Deponie entdeckte Beschädigung, mit dem Brand in Verbindung stehen. Wie berichtet, brannte auf der Deponie in der Nacht zum Sonntag Sperrmüllholz auf einer Fläche von etwa 400 Quadratmetern. Um den Großbrand zu löschen, waren rund 120 Feuerwehrleute mit 35 Fahrzeugen angerückt. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern noch an.