Nationalparkzentrum am Ruhestein

Eindrücke aus den Innenräumen © atelier dirk altenkirch

Alles aus Holz und eine Spur wilder: das neue, rund 50 Millionen Euro teure Nationalparkzentrum am Ruhestein ist eingeweiht worden. 
 

Das weitgehend hölzerne Gebäude hat die Form von Baumstämmen, die schräg übereinandergefallen zu sein scheinen. Ein Skywalk führt in die Kronen 120 Jahre alter Fichten und Tannen.

 

Ab Dezember 2020 erhalten geladene Gruppen Zutritt zum Gebäude und der Ausstellung, um die Einrichtung und die Corona-Maßnahmen im Testbetrieb zu prüfen.
 

Ab März 2021 soll dann die schrittweise Öffnung für alle Besucherinnen und Besucher erfolgen.
 

Mit neuen, klimafreundliche Regiobussen soll das Nationalparkzentrum stündlich und aus allen Richtungen erreichbar sein.

 

Der auf rund 900 Metern Höhe liegende Ruhestein ist der ideale Startpunkt für eine erste Erkundung des Nationalparks Schwarzwald: Im alten sowie im bald einsatzbereiten neuen Nationalparkzentrum stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne für alle Fragen zum Schutzgebiet und für Tourentipps zur Verfügung.

 

"Ein würdiges Tor"

Ministerpräsident Winfried Kretschmann