Ortenauer Weinkeller

SchwarzwaldTALER Ortenauer Weinkeller
SchwarzwaldTALER Ortenauer Weinkeller © Funkhaus Ortenau

Der Ortenauer Weinkeller

Gegründet wurde der Ortenauer Weinkeller im Jahr 1953 in Offenburg, als sich selbstständige Einzelhändler der EDEKA Südwest dazu entschlossen, eine eigene Weinkellerei aufzubauen, um der starken Nachfrage nach Wein nachzukommen.

Mit dem Ziel, auch eigene Weine herstellen zu können, wurde der Ortenauer Weinkeller 1961 um die ersten Winzer und deren Anbauflächen erweitert. Die Erzeugergemeinschaft wie wir sie heute noch kennen, war geboren. Im gleichen Jahr wurden mehrere Sammelstellen ins Leben gerufen, um den Winzern zu ermöglichen, ihre Trauben für die weitere Verarbeitung an den Ortenauer Weinkeller zu übergeben. Bereits damals erstreckte sich das Anbaugebiet von der Ortenau über den Breisgau, bis hin zum Kaiserstuhl und Tuniberg, also der Gegend mit den nachweislich meisten Sonnenstunden in ganz Deutschland.

1998 stießen die Winzer der Winzergenossenschaft Friesenheim zum Ortenauer Weinkeller hinzu und bereicherten diesen durch ihre ca. 90 ha Rebfläche und die Traditionstrauben des Grau- und Weißburgunders.

Heute ist der Ortenauer Weinkeller der zweitgrößte Weinerzeuger in der sonnenverwöhnten Ortenau und vereint 353 Vertragswinzer mit einer Gesamtfläche von 560 Hektar Reben.

 

 

 Offene Weinprobe inkl. Kellerführung

Lernen Sie den Ortenauer Weinkeller von seiner leckeren Seite kennen!
Für nur 100 SchwarzwaldTALER erhalten Sie bei uns im Funkhaus ein Ticket für die offene Weinprobe inkl. Kellerführung.

Unsere hauseigenen Wertgutscheine sind bei Sonderaktionen nicht einlösbar!