Sauschwänzlebahn fährt ab Juli

© stadt blumberg

„Bleib im Ländle und fahr Bähnle“: die Sauschwänzlebahn dampft ab Donnerstag, den 2. Juli wieder durchs wildromantische Wutachtal. Fahrgäste erwartet nostalgisches Flair in wunderschöner Natur. Die Strecke führt 25 Kilometer von Blumberg-Zollhaus - über vier Brücken und durch sechs Tunnel - nach Weizen und zurück. Stilgerecht werden die Waggons von einer historischen Dampflok oder einer Diesellok gezogen, die auf der Strecke 231 Höhenmeter überwinden.

Die Saison geht bis Mitte Oktober. Verbunden mit einer Wanderung oder einem Ausflug kann die Sauschwänzlebahn für die bequeme Hin- oder Heimfahrt genutzt werden. Gruppen werden Kombi-Tagesangebote gemacht. Die „Fahrt ins Blütenmeer“ führt auf die Blumeninsel Mainau inkl. Besuch des Freilichtmuseums Neuhausen ob Eck. Bei "Schwäbisch-alemannische Fasnacht entdecken“ geht es ins Fastnachtsmuseum Narrenschopf. 

Neu in dieser Saison sind Kleingruppenangebote. Für zwei bis zwölf Leute wird die Bahntour mit einer Eselwanderung durch das Wutachtal, einer Oldtimer-Tour oder einem Rundflug über einen Teil des Südschwarzwaldes kombiniert.

Der "Mund-Nasen-Schutz“ muss während der Fahrt, in allen Gebäuden am Bahnhof sowie am Bahnsteig getragen werden.  
Selbstverständlich werden die Hygienemaßnahmen, um eine Verbreitung des COVID-19 Erregers zu vermeiden, eingehalten und umgesetzt. Weitere Infos auf der Homepage der Sauschwänzlebahn.

Catering im Zug kann vorläufig nicht angeboten werden.