Freiburger Münster strahlt

© Kai Flogaus

Es ist eines der bekanntesten Wahrzeichen in der Schwarzwald-Region: das Freiburger Münster.

 

Im Nachgang zum 900-jährigen Stadtjubiläum Freiburgs im Jahr 2020 wird das Bauwerk zehn Tage lang aufsehenerregend beleuchtet - vom 15. bis 24. Oktober beim sogenannten Münster-Mapping.
Jeden Abend strahlen 20 Großprojektoren die Südfassade des Münsters an. 

 

Zusätzlich wird - nach Einbruch der Dunkelheit - mehrfach ein 15-minütiger Film auf das Gotteshaus projiziert. Der erzählt die Geschichte des Münsters und der Stadt und entfaltet die volle Wirkung durch das Mapping, also dass die Bildinhalte speziell auf die architektonischen Einzelheiten der Kathedrale abgestimmt sind. Wer hin will, kann sich online registrieren.