Moderator Ralf Hohn
Ralf Hohn

Seit 2018 moderiert Ralf Hohn jeden Dienstagabend und am Freitag bei Schwarzwaldradio die Retro-Charts und die 80er Show mit Geschichten, Hits und auch mal Maxi-Singles aus dem Jahrzehnt, das immer noch aus vielen Programmen nicht wegzudenken ist. Passend zum Credo des Senders aber nicht die Best-Tester, sondern Songs mit Überraschungseffekt.

Ralf Hohn hat unter anderem jahrelang die Drivetime bei Kultradio und Schlagerparadies moderiert. Er ist seit Geburt an sehbehindert und bedient alle Regler und Knöpfe blind. Auch dadurch hat der Musikkenner eine besondere Leidenschaft zum Medium Radio entwickelt. „Ralf und Schwarzwaldradio – da kommt zusammen, was zusammen gehört“ war der Wortlaut der ersten begeisterten Social Media Feedbacks.

 

Ralf Hohn über sich selbst...

Das Medium Radio hat mich schon seit frühester Kindheit begeistert. Bereits im Alter von 12 Jahren hatte ich mit Freunden zusammen meinen ersten Piratensender. Natürlich mußte ich auch was Richtiges lernen…

Ab Oktober 1994 studierte ich Musik- und Medienwissenschaften, sowie Pädagogik an der Universität zu Köln mit Abschluß Magister. Schon während des Studiums arbeitete ich bei verschiedenen Radiosendern.

Von 1994 bis 1999 moderierte ich bei der „Deutschen Welle“ die Media-Control-Singlecharts“ und später die „Deutsche Welle Schlager“. Parallel war ich am Aufbau der ersten Event- und Veranstaltungsradios in Nordrhein-Westfalen „Radio Central“ und „Radio RTC“ maßgeblich beteiligt.

Von August 1996 bis Januar 1998 moderierte ich beim ersten Technosender Deutschlands, der von Luxemburg aus europaweit über Satellit ausgestrahlt wurde.

 

Eine Auswahl meiner Stationen:

1998/99:  Zusammenarbeit mit dem 1. FC Köln und Fortuna Köln, Planung und Durchführung „Derby-Radio“

Januar 2000: „Längste Hitparade der Welt“ bei Radio RTC, Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde

Februar/März 2000: Planung und Durchführung des ersten Kölner Karnevalsradios

ab 2000: Keyboarder und Backgroundsänger der Kölner Mundartband „Kölsch“, 2001 erste CD-Produktion, 2002 Auftritt im WDR-Fernsehen

2003 – 2010: Korrespondent und Berichterstatter beim Eurovision Song Contest für die Audioagentur BLR und Radiodienst in München

 

Weitere Medientätigkeiten in den letzten Jahren:

2008: Komparsenrolle im ARD-Tatort „blinder Glaube“

Engagement im Behindertenwesen wie die Moderation der Veranstaltungen DBSv-Festival zu 100 Jahre Bestehen des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes, sowie 125 Jahre Blindenhilfswerk Berlin incl. Beitrag in der ARD-Tagesschau

Darüberhinaus Erfahrungen in der Gestaltung von Audiodeskription, dem Erstellen einer speziellen Hörfilmtonspur für Blinde mit erklärenden Zusatzinformationen zum Film.

Kontakt

Ihr direkter Draht zu

Ralf Hohn


Sendungen

Hier können Sie Ralf Hohn hören...

80er-Show mit Ralf Hohn
80er-Show

Dienstag ab 19 Uhr

Ralf Hohn hat die Songs und Geschichten aus den schrillen und bunten Jahren 1980 bis 1989. 

Schwarzwaldradio Retro-Charts
Retro Charts

Freitags ab 18 Uhr

Ralf Hohn spielt die Hits, die früher an diesem Tag in den Charts waren.